Die britische Besetzung und Stationierung von 1945 – 1963

 
     Die Besatzungszeit nach dem Kriegsende


Garnisonschronik Delmenhorst

Ereignisse 1945 

Datum:

Ereignis:

 20. April 1945

Drittes Reich und Zweiter Weltkrieg sind für Delmenhorst beendet:
Die Stadt wird kampflos von britischen Truppen der 51. Highland Division (1)  eingenommen. Den Eroberern bietet sich ein Bild der Ruhe, weil die Bevölkerung in Schutzräumen und ihren Wohnungen verharrt, um die neue Entwicklung abzuwarten.
Nur Fremdarbeiter und Kriegsgefangene aus dem Lager Schützenhof  an der Cramerstraße stehen jubelnd am Straßenrand und begrüßen ihre Befreier. ³

 21. April 1945

 

Das 811. (S/K) Military Government Detachment unter dem Stadtkommandanten Lieutenant Colonel T. F. Laverty übernimmt die politische Macht und zieht mit unbeschränkter Amtsgewalt ins Rathaus ein.³
Stadtbaurat Karl Kühn, der nach der Flucht der örtlichen Kreisleitung der NSDAP und damit unmittelbar vor der Besetzung das Bürgermeisteramt übernommen hatte, wird als Bürgermeister (provisorisch) bestätigt. ³
Einen Bericht über die in Delmenhorst eingesetzte Militärregierung finden Sie hier

 01. Mai 1945 

Die allgemeine Ausgangssperre wird in Delmenhorst aufgehoben und durch eine Ausgangsbeschränkung in der Zeit von 20.00 bis 06.00 Uhr ersetzt. ³

 7./8. Mai 1945

Bedingungslose Kapitulation der deutschen Wehrmacht im Zweiten Weltkrieg. Unterzeichnung am 7. Mai 1945 im Obersten Hauptquartier der Alliierten Expeditionsstreitkräfte durch Generaloberst Jodl, den Chef des Wehrmachtführungsstabes nach Beauftragung durch Großadmiral Karl Dönitz (letztes Staatsoberhaupt des Deutschen Reichs). Inkrafttreten am 8. Mai um 23.01 Uhr MEZ.

 12. Mai 1945

Der Leiter des Ernährungsamtes, Obersekretär Gustav Brickwede, wird von der Militärregierung als Bürgermeister eingesetzt. ³

 23. Mai 1945

 

Der ehemalige Oberbürgermeister Hermann Maas wird bei seiner Rückkehr sofort von den Engländern verhaftet und in Esterwegen interniert. Er wird formell seines Amtes enthoben. ³

 30. Mai 1945

Die bisherige "Hermann-Göring-Straße" (Zufahrt zur "Boelcke-Kaserne" in Adelheide) wird in "Abernettistraße" umbenannt. (Delmenh. Kreisblatt - Rückblick 1995)  

 01. Juni 1945

     



Im Namen des obersten Befehlshabers der alliierten Streitkräfte,  General Dwight D. Eisenhower (Bild), wird die  Proklamation Nr. 1 mit der ersten Ausgabe des vom britischen Stadtkommandanten genehmigten Nachrichtenblattes „Amtliche Delmenhorster Mitteilungen“ bekanntgegeben. Dieses Blatt soll eine sichere Bekanntgabe der Verfügungen der Militärregierung und der Mitteilungen des Bürgermeisters gewährleisten. ³

 04. Juni 1945

Gemeinsame Deklaration der Siegermächte (Nordwestdeutschland wird zur britischen Besatzungszone erklärt)

 05. Juni 1945

Auf Anordnung der Militärregierung darf Gas nicht mehr wie bisher an die Verbraucher abgegeben werden. Abgabezeiten sind täglich nur noch zwischen 11.00 und 13.00 Uhr. ³

 12. Juni 1945

Der von der Militärverwaltung des Landes Oldenburg eingesetzte Ministerpräsident Theodor Tantzen ernennt den Stadtkämmerer Walter Kleine aus Wilhelmshaven zum Oberbürgermeister von Delmenhorst. ³

 16. Juni 1945

Das Nachrichtenblatt Amtliche Delmenhorster Mitteilungen erscheint ab Nr. 4 unter dem neuen Titel Verlautbarungen der Militärregierung Delmenhorst. Abgedruckt ist eine persönliche Botschaft von Feldmarschall Montgomery zur Erklärung des Fraternisierungsverbots (Verbot der Verbrüderung). ³ 

 23. Juni 1945

Die Deklaration über die Übernahme der höchsten Autorität in Deutschaland durch die Vertreter der Alliierten wird veröffentlicht.
Das Fraternisierungsverbot wird im Verhältnis der Besatzungstruppen zu Kindern aufgehoben. ³

 30. Juni 1945

Reisen bis zu einer Entferrnung von 100 km werden erlaubt. Die Benutzung von Motorfahrzeugen bleibt jedoch ohne Erlaubnisschein der Militärregierung verboten. ³

 im Sommer 1945

Aus der Bevölkerung mehren sich Klagen über Willkürhandlungen von Besatzungssoldaten und Displaced Persons.

 01. Juli 1945

Innerhalb der britischen Besatzungszone wird wieder ein beschränkter Brief- und Postkartenverkehr eingeführt. ³

 14. Juli 1945

Die Bevölkerung wird aufgefordert, Feuerwaffen, Munition und Sprengstoff innerhalb der Amnestiefrist abzuliefern. ³ 

17.07. -02.08.1945

Potsdamer Konferenz im Cecilienhof bei Potsdam der Siegermächte USA, Russland, England mit dem Beschluss, dass die oberste Gewalt in Deutschland von den Besatzungsmächten ausgeübt werden soll. Ein Wiederaufleben des Nationalsozialismus sollte für alle Zeit verhindert werden. Eine vollständige Entwaffnung aller Deutschen wurde beschlossen, um jegliche Militarisierung auszuschliessen.

 19. Juli 1945 

Delmenhorster, die in Bremen eine Arbeitsstelle haben, können ab jetzt mit einer Bescheinigung des Oberbürgermeisters und der Militärregierung den Dienstzug zwischen Delmenhorst und Huchting benutzen. ³

 07. August 1945

Der Oberbürgermeister gibt bekannt, dass die in den ersten Tagen der Besatzung an jeder Haustür anzubringenden Verzeichnisse der im Hause wohnhaften Personen auf Anordnung der Militärregierung entfernt werden sollen. ³

 11. August 1945

Der Eisenbahnverkehr auf den Strecken Oldenburg-Osternburg/Delmenhorst, Huchting/Kirchweyhe und Delmenhorst/Harpstedt wird wieder eröffnet. Die Züge sind ohne jede Einschränkung für den Personenverkehr freigegeben. ³ 

 27. August 1945

Der öffentliche Telegrammverkehr im Leitgebiet 23 wird wieder zugelassen ³ 

01.September 1945

Erstmals werden in Nr. 15 der "Verlautbarungen der Militärregierung Delmenhorst" private Kleinanzeigen veröffentlicht ³

22.September 1945

Nach einer Meldung der "Verlautbarungen der Militärregierung Delmenhorst" hat der Unterricht an der Oberschule Willmsstraße wieder begonnen.³

 17. Oktober 1945

Rücktritt Walter Kleine: Delmenhorst ohne Oberbürgermeister

01.November 1945

Die Verordnung Nr. 17, nach der an jeder Haustür eine Liste der Bewohner angebracht werden muss, tritt in Kraft.³

16.November 1945

Die von der Militärregierung ernannte,  aus 30 Mitgliedern bestehende Stadtvertretung wird vom Stadtkommandanten Lieutenant Colonel Laverty und dem Ministerpräsidenten des Landes Oldenburg Theodor Tantzen feierlich eingeführt und verpflichtet. ³ 

17.November 1945

Mit der Verordnung Nr. 16 der Militärregierung wird der Wohnungswechsel ohne Genehmigung verboten.  ³

26.November 1945

Der englische Stadtkommandant Lieutenant Colonel Laverty wird nach Oldenburg versetzt. Sein Nachfolger wird Lieutenant Colonel A. L. Cameron.  ³

Einberufung der Stadtvertretung: Der Weinhändler Johann Schmidt wird zum Oberbürgermeister, Dr. Onken zum Bürgermeister gewählt.


Quellenangaben:

(1)  Dr. Norbert Baha - Aufsatz: "Wer eroberte 1945 die Stadt Delmenhorst ?"  - private Fotokopie der Seite 13 aus nicht näher vermerkter Quelle
Delmenhorster Schriften Band 13 – Norbert Baha - Delmenhorster Kommunalpolitik unter britischer Besatzung 1945/1946 – Verlag Rieck - 1987 – ISBN   3-920794-31-1
3  Werner Garbas: 1945 – 1975 Drei Jahrzehnte in Delmenhorst - eine Stadtchronik
Bild von General Eisenhower: Wikipedia, the free encyclopedia

 << Einführung 1945 – 1963 (britische Stationierung)                                                                                                                                                                          Kriegsende >>

 

Redaktion

 

Rechtschreibung:

 

Formatierung:

 

Quellen:

 

Chronik:

 

 

 

TEST