Flugabwehrraketenstellungen der Delmenhorster Flugabwehrraketenbataillone

In der Delmenhorster Caspari-Kaserne waren bis zu deren Schließung die Flugabwehrraketenbataillone 24, 25 (Teile) und 35 stationiert. Die Verbände verfügten über verschiedene Einsatzstellungen in der Umgebung, welche im Rahmen der NATO-Luftverteidigung generell ununterbrochen betriebsbereit gehalten wurden; einige davon hat die Delmenhorster Standortverwaltung betreut. Der überwiegende Teil der Soldaten wurde in diesen Stellungen im Schichtdienst eingesetzt.

Einen Überblick über die Tätigkeiten sowie die Stellungen des Flugabwehrraketenbataillons 24 gibt es in dieser PDF-Datei.

Das mobile Flugabwehrraketensystem HAWK war für die permanente Luftverteidigung in stationären "Friedens-Dauer-Einsatzstellungen" untergebracht.  Für das Waffensystem der in der Caspari-Kaserne stationierten 4. Batterie des FlaRakBtl/G 35 befand sich dieser Stellungsbereich bei Wachendorf, südlich von Syke.  Dort haben auch der Bataillons-Stab und die Stabsbatterie das BOC betrieben (Bataillon Operation Centre).  

Die 5. und die 6. Staffel der FlaRak-Gruppe 25 hatten während ihrer kurzzeitigen Stationierungen im Unterkunftsbereich der Caspari-Kaserne keine festen Dauer-Einsatzstellungen.  Das mobile Waffensystem PATRIOT wurde für beide Staffeln auf dem Fliegerhorst Ahlhorn zwischenstationiert, wohin diese Staffeln mit dem Auszug aus der Caspari-Kaserne auch ihre Truppenunterkünfte verlegten.