Reservelazarettgruppe 7212

Die Reservelazarettgruppe 7212 war als Geräteeinheit in der Feldwebel-Lilienthal-Kaserne stationiert. Im Verteidigungsfall bestand sie aus ca. 280 Soldaten und ca. 255 Zivilisten. Organisatorisch unterstand sie dem Sanitätsregiment 72 in Hannover.

Sie gliederte sich wie folgt:

  • Stabs- und Versorgungskompanie (ca. 140 Soldaten und ca. 110 Zivilisten)
  • Reservelazarett 1/7212 (ca. 28 Soldaten und ca. 29 Zivilisten)
  • Reservelazarett 2/7212 (ca. 28 Soldaten und ca. 29 Zivilisten)
  • Reservelazarett 3/7212 (ca. 28 Soldaten und ca. 29 Zivilisten)
  • Reservelazarett 4/7212 (ca. 28 Soldaten und ca. 29 Zivilisten)
  • Reservelazarett 5/7212 (ca. 28 Soldaten und ca. 29 Zivilisten)
Die Reservelazarettgruppen und ihre Lazarette hatten sog. OP-Gruppen mit verschiedenen fachärztlichen Schwerpunkten. Jedes Lazarett verfügte über 200 Betten, die Behandlungskapazität einer ResLazGrp wurde mit etwa 8.000 Verwundeten angesetzt. Im Verteidigungsfall wären die Gruppen in leergezogene Kasernen, in Schulen und andere öffentliche Gebäude eingerückt.Oft lagen die einzelnen Lazarette nicht zusammen, sondern verteilt auf Entfernungen bis zu 40 km.
 
Zum 1. Dezember 2007 wurden alle Reservelazarette aufgelöst.

Quellen: